Shops

Durchstöbere die Shops unserer Künstler*innen und entdecke einzigartige Kunst von renommierten Künstler*innen und Nachwuchskunst

Annika Bachhofer

Hinter kabaani arts verbirgt sich die junge Künstlerin Annika Bachhofer. Sie ist seit 2012 als Künstlerin tätig und erfindet sich ständig neu. "Meine Bilder male ich hauptsächlich mit Acrylfarbe auf Leinwand oder recycelten PVC-Platten. Für manchen Kunstwerke verwende ich auch Öl, Kreide, Tinte, Acryllack oder Sprühlacke. Meistens trage ich die Farbe dick mit einem Pinsel oder einem Spachtel auf und verwische die Farben leicht sobald sie angetrocknet sind. Eine andere Maltechnik, die ich gerne anwende ist Pouring." "Das Pseudonym habe ich gewählt, weil es nichts über mein Geschlecht, mein Aussehen, meine Vorlieben oder mein Alter aussagt."

Annika Bachhofer

Hinter kabaani arts verbirgt sich die junge Künstlerin Annika Bachhofer. Sie ist seit 2012 als Künstlerin tätig und erfindet sich ständig neu. "Meine Bilder male ich hauptsächlich mit Acrylfarbe auf Leinwand oder recycelten PVC-Platten. Für manchen Kunstwerke verwende ich auch Öl, Kreide, Tinte, Acryllack oder Sprühlacke. Meistens trage ich die Farbe dick mit einem Pinsel oder einem Spachtel auf und verwische die Farben leicht sobald sie angetrocknet sind. Eine andere Maltechnik, die ich gerne anwende ist Pouring." "Das Pseudonym habe ich gewählt, weil es nichts über mein Geschlecht, mein Aussehen, meine Vorlieben oder mein Alter aussagt."

Megi Balzer

Kunst ist einer der wichtigsten Bestandteile meines Lebens. Schon als Kind begleitete ich meine Eltern mit Skizzenblock und Bleistift in die St. Petersburger Eremitage. Schon damals war ich fasziniert von den unterschiedlichen Ausdrucksformen und Arbeitstechniken der Künstler. In der Kunstschule und im anschließenden Kunststudium legte ich deshalb besonderen Wert darauf, meine Fähigkeiten in möglichst vielen Arbeitstechniken zu vervollkommnen, was es mir heute ermöglicht, mich je nach künstlerischer Idee und Erfordernis des Werks adäquat auszudrücken. Neben meiner künstlerischen Tätigkeit macht es mir viel Freude, mein Wissen und Können in Kursen und Seminaren an Interessierte weiter zu geben. Meine Werke befinden sich im Privatsammlungen im In- und Ausland. Ich bin Mitglied im BBK (Berufsverband Bildender Künstler)

Megi Balzer

Kunst ist einer der wichtigsten Bestandteile meines Lebens. Schon als Kind begleitete ich meine Eltern mit Skizzenblock und Bleistift in die St. Petersburger Eremitage. Schon damals war ich fasziniert von den unterschiedlichen Ausdrucksformen und Arbeitstechniken der Künstler. In der Kunstschule und im anschließenden Kunststudium legte ich deshalb besonderen Wert darauf, meine Fähigkeiten in möglichst vielen Arbeitstechniken zu vervollkommnen, was es mir heute ermöglicht, mich je nach künstlerischer Idee und Erfordernis des Werks adäquat auszudrücken. Neben meiner künstlerischen Tätigkeit macht es mir viel Freude, mein Wissen und Können in Kursen und Seminaren an Interessierte weiter zu geben. Meine Werke befinden sich im Privatsammlungen im In- und Ausland. Ich bin Mitglied im BBK (Berufsverband Bildender Künstler)

Ute Bivona

Ich bin ein sehr offener Mensch, der versucht, gewöhnliche Situationen, Bilder, Eindrücke und Gefühle in einem anderen Licht zu betrachten und all das in abstrakte Bilder umzusetzen. Das ist das, was ich am meisten liebe! "
"Die Geschichte hinter meinen Bildern ist die Geschichte von Hoffnung, Heilung, Freude und vom uneingeschränkten Respekt und der Liebe zur Natur. "
"Jedes Einzelne meiner Bilder ist absolut einzigartig. Ich liebe es, mit Farben und ihren Variationen zu arbeiten. Die Farben geben mir meine Inspiration. Meine Bilder sind 100% handgemacht, jedes ist ein Unikat. Ich arbeite ausschließlich mit hochwertigen Materialien und professionellen Farben, das zeigt sich in der Lichtechtheit, der Farbbrillanz und der Lichtbeständigkeit.

Ute Bivona

Ich bin ein sehr offener Mensch, der versucht, gewöhnliche Situationen, Bilder, Eindrücke und Gefühle in einem anderen Licht zu betrachten und all das in abstrakte Bilder umzusetzen. Das ist das, was ich am meisten liebe! "
"Die Geschichte hinter meinen Bildern ist die Geschichte von Hoffnung, Heilung, Freude und vom uneingeschränkten Respekt und der Liebe zur Natur. "
"Jedes Einzelne meiner Bilder ist absolut einzigartig. Ich liebe es, mit Farben und ihren Variationen zu arbeiten. Die Farben geben mir meine Inspiration. Meine Bilder sind 100% handgemacht, jedes ist ein Unikat. Ich arbeite ausschließlich mit hochwertigen Materialien und professionellen Farben, das zeigt sich in der Lichtechtheit, der Farbbrillanz und der Lichtbeständigkeit.

Michael Bruckmann

Im November 1978 in Wilhelmshaven geboren kam ich Anfang der 90er Jahre mit der damals aufstrebenden Subkultur Graffiti in Berührung. Durch meine Vorliebe für das Zeichnen und grafische Gestalten entstand wohl auch der Wunsch eines Architekturstudiums, welches mir bis heute ermöglicht das Zeichnen und Berufsleben zu vereinen. Nach einigen berufsbedingten Standortwechseln in Nord- und Süddeutschland bin ich nun seit Jahren mit meiner kleinen Familie in Hamburg angekommen und habe wieder mehr Zeit meiner Leidenschaft, dem Malen, nachzukommen.

Michael Bruckmann

Im November 1978 in Wilhelmshaven geboren kam ich Anfang der 90er Jahre mit der damals aufstrebenden Subkultur Graffiti in Berührung. Durch meine Vorliebe für das Zeichnen und grafische Gestalten entstand wohl auch der Wunsch eines Architekturstudiums, welches mir bis heute ermöglicht das Zeichnen und Berufsleben zu vereinen. Nach einigen berufsbedingten Standortwechseln in Nord- und Süddeutschland bin ich nun seit Jahren mit meiner kleinen Familie in Hamburg angekommen und habe wieder mehr Zeit meiner Leidenschaft, dem Malen, nachzukommen.

André Böndel

Ohne Kunst wäre das Leben ein Irrtum. Korrekt ist zwar „ohne Musik“ aber hier gibt’s ja schließlich was für‘s Auge und nichts auf die Ohren.
Ich liebe es mit verschiedenen Farben, Mustern und Strukturen zu arbeiten und mich bei jedem Bild neu zu finden. Einen bestimmten Stil habe ich von daher noch nicht, weiß aber auch nicht ob es jemals bei einer Art bleiben wird. Abwechslung tut halt einfach gut :)
Das einzige, dem ich treu bleibe ist der Spachtel. Mal kleiner mal größer, je nachdem was die Leinwand will und was sich grade richtig anfühlt.
Viel Spaß beim betrachten meiner Bilder; ich hoffe sie bringen ein wenig mehr Farbe in die Welt.
Alles Gute André

André Böndel

Ohne Kunst wäre das Leben ein Irrtum. Korrekt ist zwar „ohne Musik“ aber hier gibt’s ja schließlich was für‘s Auge und nichts auf die Ohren.
Ich liebe es mit verschiedenen Farben, Mustern und Strukturen zu arbeiten und mich bei jedem Bild neu zu finden. Einen bestimmten Stil habe ich von daher noch nicht, weiß aber auch nicht ob es jemals bei einer Art bleiben wird. Abwechslung tut halt einfach gut :)
Das einzige, dem ich treu bleibe ist der Spachtel. Mal kleiner mal größer, je nachdem was die Leinwand will und was sich grade richtig anfühlt.
Viel Spaß beim betrachten meiner Bilder; ich hoffe sie bringen ein wenig mehr Farbe in die Welt.
Alles Gute André

Alicia Cannas

Mein Name ist Alicia Cannas und ich bin eine Künstlerin spezialisiert auf abstrakte Malerei. Nach einer turbulenten Zeit in der Vergangenheit half mir das Malen, wieder zu mir selbst zu finden. Ich entdeckte die Acryl- und Ölmalerei für mich und lernte meine Techniken autodidaktisch. 2018 habe ich mein Atelier gegründet. Mein Leben kreativ zu gestalten und in meinen Kunstwerken all das auszudrücken, was mich im Leben bewegt, ist zu einer meiner größten Leidenschaften geworden.

Alicia Cannas

Mein Name ist Alicia Cannas und ich bin eine Künstlerin spezialisiert auf abstrakte Malerei. Nach einer turbulenten Zeit in der Vergangenheit half mir das Malen, wieder zu mir selbst zu finden. Ich entdeckte die Acryl- und Ölmalerei für mich und lernte meine Techniken autodidaktisch. 2018 habe ich mein Atelier gegründet. Mein Leben kreativ zu gestalten und in meinen Kunstwerken all das auszudrücken, was mich im Leben bewegt, ist zu einer meiner größten Leidenschaften geworden.
My art is coloring your home & makes you happy.
Seit mehr als 20 Jahren male ich mit Acryl auf Leinen - meist Großformate, immer Abstrakt und am liebsten ohne festen Plan. Was am Ende dabei raus kommt, sind Bilder, die mich happy machen - und ich freue mich, wenn es euch ebenso geht. Kunst hat das Potential, uns glücklich zu machen. Einfach mal ausprobieren und ein Unikat in eure Wohnung hängen - Art that makes you happy.
My art is coloring your home & makes you happy.
Seit mehr als 20 Jahren male ich mit Acryl auf Leinen - meist Großformate, immer Abstrakt und am liebsten ohne festen Plan. Was am Ende dabei raus kommt, sind Bilder, die mich happy machen - und ich freue mich, wenn es euch ebenso geht. Kunst hat das Potential, uns glücklich zu machen. Einfach mal ausprobieren und ein Unikat in eure Wohnung hängen - Art that makes you happy.

Rebekka Dehn

Als Farbenliebhaberin lasse ich mich in meinem Musik inspirierten Kunstprojekt BE PART OF MY ART gerne durch die Lieblingssongs meiner Instagram Follower inspirieren.
Kunst zieht sich wunderbarerweise durch mein ganzes Leben. Nach meinem Kunstabitur lebte ich ein Jahr in Florenz bei einer Kunsthistoriker Familie. Im Anschluß habe ich Sozialpädagogik und dann Kunsttherapie studiert.
Seit 2019 arbeite ich als freischaffende Künstlerin im Herzen Münchens. Jedes meiner intuitiv gestaltetet Bilder ist gleichzeitig auch ein intensiver innerer Prozess für mich. Ich stehe immer im starken Dialog mit dem Bild. Füge hinzu, lasse wieder los…reduziere.
Ich strebe nach Balance in meinem vielfältigen Leben, wie auf der Leinwand. Bearbeite Situationen der Überforderung und spüre im Bildprozess oftmals eine immense Erleichterung. Meine Bildsprache ist meist plakativ und puristisch. Formen und Figuren stehen im Dialog zueinander und gleichzeitig spricht jedes für sich.
Ich beginne mit einer bestimmten Farbauswahl und lasse dann den Prozess übernehmen. Gerne lasse ich mich durch vorangegangene Künstler und Epochen inspirieren. Aber vor allem finde ich die Inspiration in meinem Leben, in Alltäglichem, in Momenten, in meiner Gefühlswelt.
Wie Picasso schon sagte kann ein Bild niemals fertig sein. Für mich ist eine Arbeit dann beendet wenn ich ein inneres KLICK wahrnehme und sich das Bild vor mir, wie in mir, in Balance erleben lässt.
Meistens arbeite ich auf Leinwand lasse mich aber auch gerne auf Stein, Holz und handgeschöpftes Papier ein.
Ich verwende die hochwertigsten Acrylfarben auf dem Markt von LASCAUX Artist, Ölpastelle, Ölkreiden, Kohle und Posca Pens.
AKTUELLE AUSTELLUNGEN Schloß Dachau, permanente Ausstellung
ARTBOX Zürich World 1.0 vom 4. Januar bis 31. März 2021 GALLERIE: artsy https://www.artsy.net/artist/rebekka-dehn-revia/works-for-sale

Rebekka Dehn

Als Farbenliebhaberin lasse ich mich in meinem Musik inspirierten Kunstprojekt BE PART OF MY ART gerne durch die Lieblingssongs meiner Instagram Follower inspirieren.
Kunst zieht sich wunderbarerweise durch mein ganzes Leben. Nach meinem Kunstabitur lebte ich ein Jahr in Florenz bei einer Kunsthistoriker Familie. Im Anschluß habe ich Sozialpädagogik und dann Kunsttherapie studiert.
Seit 2019 arbeite ich als freischaffende Künstlerin im Herzen Münchens. Jedes meiner intuitiv gestaltetet Bilder ist gleichzeitig auch ein intensiver innerer Prozess für mich. Ich stehe immer im starken Dialog mit dem Bild. Füge hinzu, lasse wieder los…reduziere.
Ich strebe nach Balance in meinem vielfältigen Leben, wie auf der Leinwand. Bearbeite Situationen der Überforderung und spüre im Bildprozess oftmals eine immense Erleichterung. Meine Bildsprache ist meist plakativ und puristisch. Formen und Figuren stehen im Dialog zueinander und gleichzeitig spricht jedes für sich.
Ich beginne mit einer bestimmten Farbauswahl und lasse dann den Prozess übernehmen. Gerne lasse ich mich durch vorangegangene Künstler und Epochen inspirieren. Aber vor allem finde ich die Inspiration in meinem Leben, in Alltäglichem, in Momenten, in meiner Gefühlswelt.
Wie Picasso schon sagte kann ein Bild niemals fertig sein. Für mich ist eine Arbeit dann beendet wenn ich ein inneres KLICK wahrnehme und sich das Bild vor mir, wie in mir, in Balance erleben lässt.
Meistens arbeite ich auf Leinwand lasse mich aber auch gerne auf Stein, Holz und handgeschöpftes Papier ein.
Ich verwende die hochwertigsten Acrylfarben auf dem Markt von LASCAUX Artist, Ölpastelle, Ölkreiden, Kohle und Posca Pens.
AKTUELLE AUSTELLUNGEN Schloß Dachau, permanente Ausstellung
ARTBOX Zürich World 1.0 vom 4. Januar bis 31. März 2021 GALLERIE: artsy https://www.artsy.net/artist/rebekka-dehn-revia/works-for-sale

Philine Delekta

Hi. Ich liebe das Arbeiten mit dem einfachen Bleistift auf Papier. Meine Bilder sind im Wesentlichen die zeichnerische Wiedergabe von »Kopfkino-Collagen«: Hier sammelt sich Renaissance und Popkultur, Natur und Technik, Profanes und Sakrales. Das Hineindenken in die detailreiche Beschaffenheit der Dinge empfinde ich als eine andächtige Anerkennung meiner Umwelt.
Ich lebe in Hannover arbeite als Kommunikationsdesignerin im Nds. Landesmuseum Hannover. Freiberuflich tausche ich Maus gegen Bleistift und widme mich dem Papier.

Philine Delekta

Hi. Ich liebe das Arbeiten mit dem einfachen Bleistift auf Papier. Meine Bilder sind im Wesentlichen die zeichnerische Wiedergabe von »Kopfkino-Collagen«: Hier sammelt sich Renaissance und Popkultur, Natur und Technik, Profanes und Sakrales. Das Hineindenken in die detailreiche Beschaffenheit der Dinge empfinde ich als eine andächtige Anerkennung meiner Umwelt.
Ich lebe in Hannover arbeite als Kommunikationsdesignerin im Nds. Landesmuseum Hannover. Freiberuflich tausche ich Maus gegen Bleistift und widme mich dem Papier.

Eva Doelker-Heim

Wenn mich jemand fragt, wie lange ich schon künstlerisch tätig bin, ist meine Antwort immer dieselbe „...seit ich einen Stift halten kann“. Für mich war die gestalterische Arbeit schon immer eine Notwendigkeit und ich erinnere mich daran, dass das Malen und Zeichnen, so wie der Umgang mit Materialien wie Ton, Gips und Stein fast zu allen Zeiten ein wichtiger Bestandteil meines Lebens waren. Die künstlerische Arbeit ist mir ein körperliches Bedürfnis. Wenn ich ein paar Tage nicht an meinen Kunstprojekten arbeite, stellt sich eine innere Unruhe ein. Meine künstlerische Tätigkeit macht mich sehr glücklich und ich sehe es als meine wirkliche Berufung an. In meinen Arbeiten beschäftige ich mich mit unterschiedlichen Techniken und künstlerischen Experimenten aus den Bereichen Malerei, Druck, Skulptur und Installation. Mein künstlerischer Prozess ist ein Erforschen verschiedener Materialien, Stofflichkeiten, Muster, Gesetzmäßigkeiten und Formen, bei dem ich inneren und äußeren Bewegungen folge, um diese sichtbar zu machen. Ich liebe den Ozean sehr, was sich in vielen meiner Arbeiten widerspiegelt. Wenn ich am Meer bin, fühle ich mich ganz bei mir und mit allem verbunden. Der künstlerische Prozess ist für mich ein Eintauchen in das noch unfertige Werk - wie eine Taucherin im Meer schwimme ich immer tiefer in das Unbewusste, werde eins mit dem Werk.

Eva Doelker-Heim

Wenn mich jemand fragt, wie lange ich schon künstlerisch tätig bin, ist meine Antwort immer dieselbe „...seit ich einen Stift halten kann“. Für mich war die gestalterische Arbeit schon immer eine Notwendigkeit und ich erinnere mich daran, dass das Malen und Zeichnen, so wie der Umgang mit Materialien wie Ton, Gips und Stein fast zu allen Zeiten ein wichtiger Bestandteil meines Lebens waren. Die künstlerische Arbeit ist mir ein körperliches Bedürfnis. Wenn ich ein paar Tage nicht an meinen Kunstprojekten arbeite, stellt sich eine innere Unruhe ein. Meine künstlerische Tätigkeit macht mich sehr glücklich und ich sehe es als meine wirkliche Berufung an. In meinen Arbeiten beschäftige ich mich mit unterschiedlichen Techniken und künstlerischen Experimenten aus den Bereichen Malerei, Druck, Skulptur und Installation. Mein künstlerischer Prozess ist ein Erforschen verschiedener Materialien, Stofflichkeiten, Muster, Gesetzmäßigkeiten und Formen, bei dem ich inneren und äußeren Bewegungen folge, um diese sichtbar zu machen. Ich liebe den Ozean sehr, was sich in vielen meiner Arbeiten widerspiegelt. Wenn ich am Meer bin, fühle ich mich ganz bei mir und mit allem verbunden. Der künstlerische Prozess ist für mich ein Eintauchen in das noch unfertige Werk - wie eine Taucherin im Meer schwimme ich immer tiefer in das Unbewusste, werde eins mit dem Werk.

kerstin franz

Meine gemalten FarbEnergien sind eine Umsetzung meiner Erfahrungen, Gedanken und Emotionen, aber auch von Farbwirkung und Lichtschwingung auf Leinwand. Ich wünsche mir, dass meine Bilder positive FarbEnergieschübe an Herz, Geist und Seele des Betrachters abgeben und die Schwingungen der Räume erhöhen.

Mein Name ist Kerstin Franz, geboren bin ich 1970 und aufgewachsen in Freigericht, 1993-2012 wohnhaft in Gelnhausen. Seit Januar 2013 wohnhaft mit Atelierräumen in Freigericht-Bernbach - unser #atelierbernbach - zusammen mit meinem Lebenspartner kunstyogi.de.

1987 Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin und bis 2001 in diesem Beruf tätig. 2002 Ausbildung zur Multimediafachfrau. Ausbildung zur Reikilehrerin 2007 (Reiki = geistiges Heilen in japanischer Tradition.) Ab 2013 Teilzeitbeschäftigung als Grafikerin bei Firma Beerenweine.

Erste Ausstellung und nebenberufliche Tätigkeit als Künstlerin 1996. Seit 2003 freiberuflich als Künstlerin. 2007 Gründungsmitglied des Kunstverein-Meerholz www.kunstverein-meerholz.de. Werke von mir befinden sich in Privat- und Firmenbesitz sowie in öffentlichen Einrichtungen.

kerstin franz

Meine gemalten FarbEnergien sind eine Umsetzung meiner Erfahrungen, Gedanken und Emotionen, aber auch von Farbwirkung und Lichtschwingung auf Leinwand. Ich wünsche mir, dass meine Bilder positive FarbEnergieschübe an Herz, Geist und Seele des Betrachters abgeben und die Schwingungen der Räume erhöhen.

Mein Name ist Kerstin Franz, geboren bin ich 1970 und aufgewachsen in Freigericht, 1993-2012 wohnhaft in Gelnhausen. Seit Januar 2013 wohnhaft mit Atelierräumen in Freigericht-Bernbach - unser #atelierbernbach - zusammen mit meinem Lebenspartner kunstyogi.de.

1987 Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin und bis 2001 in diesem Beruf tätig. 2002 Ausbildung zur Multimediafachfrau. Ausbildung zur Reikilehrerin 2007 (Reiki = geistiges Heilen in japanischer Tradition.) Ab 2013 Teilzeitbeschäftigung als Grafikerin bei Firma Beerenweine.

Erste Ausstellung und nebenberufliche Tätigkeit als Künstlerin 1996. Seit 2003 freiberuflich als Künstlerin. 2007 Gründungsmitglied des Kunstverein-Meerholz www.kunstverein-meerholz.de. Werke von mir befinden sich in Privat- und Firmenbesitz sowie in öffentlichen Einrichtungen.

Christel Haag

10 Fragen an die Künstlerin Christel Haag 1. Wie sind Sie zur Kunst gekommen? Schon als Kind hatte ich Freude am Malen. Und diese Freude am kreativen, intuitiven Ausdruck habe ich nach wie vor. 1. Was inspiriert Sie? Wie finden Sie Ihre Motive? Mich inspirieren die Menschen, Landschaften, Begegnungen mit anderen Kulturen, die wunderschöne Natur, innere Seelenlandschaften, entstanden durch Glück, Freude, Liebe, Trauer, Schmerz. Bevor ich anfange, weiß ich oft nur, welche Farben ich benutzen möchte. Es entsteht der erste Farbauftrag, dann der zweite, das Bild entsteht. 1. Wo entstehen Ihre Kunstwerke? In meiner Atelierecke. 1. Wie haben Sie Ihr künstlerisches Handwerk gelernt? Durch Kurse bei namhaften Künstlern im In- und Ausland, um verschiedene Techniken und Materialien kennenzulernen. Daraus entwickelte sich mein Stil. Da ich neugierig und experimentierfreudig bin, kommen immer wieder neue Impulse und Richtungen dazu. 1. Was ist für Sie persönlich das Wichtigste, das jemals jemand über ein Kunstwerk von Ihnen gesagt oder geschrieben hat? "Deine Bilder sind so positiv, strahlen Leichtigkeit und Lebensfreude aus, genau das brauche ich bei diesem Wetter, um den Tag zu begrüßen." 1. In 3 Sätzen: Warum machen Sie Kunst? Weil ich nicht anders kann. Weil die Bilder, die in mir sind, gemalt werden wollen. Weil es für mich das Schönste ist. Wie sagte eine Seherin zu mir: "Sie malen nicht - Sie sind das Malen." 1. Welche Techniken bevorzugen Sie und warum? Ich habe verschiedene Techniken ausprobiert und herausgefunden, dass zu meinem Malstil und zu meiner Art des Malens Acryl am besten passt. 1. Wie lange brauchen Sie in der Regel für ein Kunstwerk? Das ist ganz unterschiedlich. Manche Bilder entstehen wie aus einem Guß. Bei anderen füge ich immer wieder hier einen Strich, eine Linie hinzu oder übermale eine Partie. Andere Bilder wiederum stehen erst einmal in der Warteschleife, bevor ich ihnen den letzten Schliff, den "i-Punkt" gebe. 1. Gibt es Menschen, die Ihre Kunst beeinflusst haben? Mich beeinflusst alles, was uns Menschen auf dem blauen Planet vereint, was unser Zusammenleben betrifft. Mich beeinflussen innere Seelenlandschaften. Mich kann ein Gespräch beeinflussen, eine traurige Nachricht, ein herrlicher Sonnenaufgang. Mit anderen Worten: Mich beeinflusst das gelebte Leben. 1. Welche Frage haben wir Ihnen nicht gestellt, die Sie hier gerne noch beantworten möchten? Sind Sie der Meinung, dass es "Liebe auf den ersten Blick" zwischen Betrachter und Bild gibt? Ja, ich habe es selbst erlebt und bei anderen Menschen beobachten können. Deshalb möchte ich meine Bilder mit den Menschen zusammenbringen, die sich von ihnen in ihrem Herzen angesprochen fühlen.

Christel Haag

10 Fragen an die Künstlerin Christel Haag 1. Wie sind Sie zur Kunst gekommen? Schon als Kind hatte ich Freude am Malen. Und diese Freude am kreativen, intuitiven Ausdruck habe ich nach wie vor. 1. Was inspiriert Sie? Wie finden Sie Ihre Motive? Mich inspirieren die Menschen, Landschaften, Begegnungen mit anderen Kulturen, die wunderschöne Natur, innere Seelenlandschaften, entstanden durch Glück, Freude, Liebe, Trauer, Schmerz. Bevor ich anfange, weiß ich oft nur, welche Farben ich benutzen möchte. Es entsteht der erste Farbauftrag, dann der zweite, das Bild entsteht. 1. Wo entstehen Ihre Kunstwerke? In meiner Atelierecke. 1. Wie haben Sie Ihr künstlerisches Handwerk gelernt? Durch Kurse bei namhaften Künstlern im In- und Ausland, um verschiedene Techniken und Materialien kennenzulernen. Daraus entwickelte sich mein Stil. Da ich neugierig und experimentierfreudig bin, kommen immer wieder neue Impulse und Richtungen dazu. 1. Was ist für Sie persönlich das Wichtigste, das jemals jemand über ein Kunstwerk von Ihnen gesagt oder geschrieben hat? "Deine Bilder sind so positiv, strahlen Leichtigkeit und Lebensfreude aus, genau das brauche ich bei diesem Wetter, um den Tag zu begrüßen." 1. In 3 Sätzen: Warum machen Sie Kunst? Weil ich nicht anders kann. Weil die Bilder, die in mir sind, gemalt werden wollen. Weil es für mich das Schönste ist. Wie sagte eine Seherin zu mir: "Sie malen nicht - Sie sind das Malen." 1. Welche Techniken bevorzugen Sie und warum? Ich habe verschiedene Techniken ausprobiert und herausgefunden, dass zu meinem Malstil und zu meiner Art des Malens Acryl am besten passt. 1. Wie lange brauchen Sie in der Regel für ein Kunstwerk? Das ist ganz unterschiedlich. Manche Bilder entstehen wie aus einem Guß. Bei anderen füge ich immer wieder hier einen Strich, eine Linie hinzu oder übermale eine Partie. Andere Bilder wiederum stehen erst einmal in der Warteschleife, bevor ich ihnen den letzten Schliff, den "i-Punkt" gebe. 1. Gibt es Menschen, die Ihre Kunst beeinflusst haben? Mich beeinflusst alles, was uns Menschen auf dem blauen Planet vereint, was unser Zusammenleben betrifft. Mich beeinflussen innere Seelenlandschaften. Mich kann ein Gespräch beeinflussen, eine traurige Nachricht, ein herrlicher Sonnenaufgang. Mit anderen Worten: Mich beeinflusst das gelebte Leben. 1. Welche Frage haben wir Ihnen nicht gestellt, die Sie hier gerne noch beantworten möchten? Sind Sie der Meinung, dass es "Liebe auf den ersten Blick" zwischen Betrachter und Bild gibt? Ja, ich habe es selbst erlebt und bei anderen Menschen beobachten können. Deshalb möchte ich meine Bilder mit den Menschen zusammenbringen, die sich von ihnen in ihrem Herzen angesprochen fühlen.

Du bist Künstler*in?

Tritt jetzt der Community bei und eröffne in wenigen Klicks deinen eigenen Shop
Mehr erfahren
Anmeldung erfolgreich.
Anmeldung fehlgeschlagen. Bitte erneut versuchen.