Shop von

Anke Blaue

Anke Blaue

Von diese*r Künstler*in sind noch nicht genügen Kunstwerke vorhanden. Schaue später nochmal vorbei.

Werke von mir

Von diese*r Künstler*in sind noch nicht genügen Kunstwerke vorhanden. Schaue später nochmal vorbei.

AB656

Anke Blaue

1300,00 €

AB354

Anke Blaue

1300,00 €

AB645

Anke Blaue

1300,00 €

AB537

Anke Blaue

1300,00 €

AB539

Anke Blaue

1300,00 €

AB298

Anke Blaue

1300,00 €

AB624

Anke Blaue

1300,00 €

AB644

Anke Blaue

1300,00 €

AB524

Anke Blaue

1300,00 €

AB658

Anke Blaue

1300,00 €

AB655

Anke Blaue

1300,00 €

AB651

Anke Blaue

1300,00 €

AB662

Anke Blaue

1300,00 €

AB675

Anke Blaue

3100,00 €

Zuletzt verkaufte Werke

Fehler. Leider sind von diesem Künstler keine Kunstwerke verfügbar. Bitte später noch einmal versuchen.

Über mich

Geboren: 

1967

Lebt und arbeitet in: 

Holt

Anke Blaue arbeitete an Studien zu Holzskulpturen in der Werkkunstschule in Flensburg und in der Academy of Fine Arts in Carrera, Italien. Dort ist sie mit Philip Pavia in Kontakt gekommen, ein Skulpteur der abstrakten expressionistischen Schule, der sie in ihrer Arbeit der nächsten drei Jahre unterstützte. Während dieser Zeit benutzte Anke hauptsächlich Materialien wie Ton, Holz und Stein, mit denen sie sowohl figürliche, wie auch abstrakte Skulpturen schaffte. Nach dieser Periode ist sie nach Deutschland zurückgekehrt um an der Kunstakademie Düsseldorf Kunst zu studieren. In Pietra Santa, Italien, einem kleinen Dorf, in dem viele Künstler für den Großteil des Jahres zusammenkommen, traf sie Bruno Fonseca, mit dem sie nach Barcelona zog, die Stadt in der Anke sich später niederlassen würde. Dort wurde Bruno zu ihrem “Maestro” und eröffnete ihr die Welt des “Universalismo constructivo” von Joaquín Torres Garcia. Bruno, als Schüler von Augusto Torres, führte Anke ein in die Essenz der Malerei und auch von ihm lernte sie später, dass die grundlegenden Gesetze dieser Disziplin für das figürliche, wie auch für die Abstraktion dieselben sind: Komposition, das Zusammenspiel von Schatten, Material, Hingabe zum Material und seine Natürlichkeit im Plastischen. In der Anwendung dessen schuf sie Stillleben, Portraits und Akte in Öl oder als Zeichnung, wobei sie stets die Beobachtung des Objekts als Ausgangspunkt allen Schaffens wählte. Durch Bruno konnte sie in die Welt alter Lehrer wie Cezánne, Piero della Francesca, Velázquez, Goya und El Greco eintauchen, wobei sie das Gelernte in ihre Arbeit am Abstrakten, den Skulpturen und Collagen einfließen ließ.

In ihren Ausstellungen, hauptsächlich in Barcelona, kann ein immer wachsendes Interesse am Figürlichen beobachtet werden (Galería Anna Ricart 1996 Barcelona “Collage”), welches sich mit der Zeit zu einer minimalen Art des Zusammenflusses von Form und Farbe entwickelte (Galería Arturo Ramón 2001 & 2005 “Tela Sobre Sela” (Stoff auf Stoff) und Esther Montoriol 2002 “Papel Sobre Papel” (Papier auf Papier) beide in Barcelona). Hier beginnt eine Periode, in der sie fast ausschließlich mit alten Leinenstoff arbeitet, welchen sie selber färbt und anschließend weiterverarbeitet. Diese Schaffensperiode zeigt sich in ihren Ausstellungen in Madrid: Galería Marita Segovia in 2005 & 2007 and Galería Arturo Ramón in 2007, von denen die Letzte eine Retrospektive ihrer Arbeit der vergangenen 10 Jahre ist. Von da aus und in ihren Ausstellungen in Venedig (Spazio Thetis, 2007), Brüssel (Galerie Baltazar, 2008), Berlin (Isabel Bilbao Galerie, 2009), Barcelona (Fidel Balaguer, 2010) und Madrid (Galería Marita Segovia, 2010) entwickelte sich ihre Technik hin zu einer größeren Form der Einfachheit in Komposition und Farbe. In den Werken, die in der Pigment Gallery (Barcelona, 2017 & 2018), der Galería Artur Ramon (Barcelona, 2012), der Ausstellung ‘Anke Blaue’ in der Galería Marita Segovia (Madrid 2013, 2016 & 2019) und im ABA Art Lab (Palma, Mallorca, 2012, 2014 & 2018) gezeigt werden, wird diese Reduzierung deutlich. Sie schafft Platz für die uneingeschränkte Wirkung von Farbe und Leinen. Nach vielen Jahren der Verschreibung zur Technik der Collage, wendete sich Anke mehr dem Malen auf Leinen zu, was deutlich an den Werken der letzten paar Jahre zu sehen ist.

Magazin-Artikel über mich

No items found.

Das könnte dir auch gefallen

Everything We Dream About

Ewa Martens

970,00 €

Skyscraper Tetris II

Sebastian Klug

1900,00 €

Cozy

Stefanie Raus

650,00 €

Grey and Gold

Stefanie Raus

650,00 €

Green Gold

Stefanie Raus

650,00 €

Metamorphosis

Miriam Smidt

1500,00 €

Everything We Dream About II

Ewa Martens

970,00 €

Black and White III

Stefanie Raus

300,00 €

Anmeldung erfolgreich.
Anmeldung fehlgeschlagen. Bitte erneut versuchen.